Du bist nicht angemeldet! Wenn Du uns kennst, melde Dich hier unter "PRIVAT" an und Du siehst auf fast allen Seiten mehr Informationen / Bilder.
Ons Prima !
(unsere Prima)
Instandhalten - reparieren - basteln
Ohne ein gewisses Maß an handwerklichem Geschick wird man kaum lange Freude an seinem Boot haben, es sei denn, man hat eine übervolle Brieftasche.
Da letzteres bei mir nicht zutrifft und ich auch Spaß an ersterem habe, nehme ich immer wieder Verbesserungen und Verschönerungen am Boot vor, lese dazu gerne Tipps auf anderen Internetseiten und will mich revanchieren, indem ich hier meine Erfahrungen in Wort und Bild anbiete.

Elektrik - ein Thema mit vielen Kapiteln bei einem alten Boot27.02.2016

Die PRIMA hat eine unbekannte Anzahl an Vorbesitzern und musste schon etliche Umbauten über sich ergehen lassen. Glücklicherweise wurde das Meiste wohl fachmännisch und sehr ordentlich gemacht. Trotzdem: gerade mit der Elektrik waren wir nicht zufrieden.
Eine grundsätzliche Schwierigkeit resultiert daraus, dass unsere PRIMA irgendwann einmal einen anderen Motor bekommen hat. Es handelt sich um einen sechszylinder Volvo Penta Diesel, der zwischen 1960 und 1964 gebaut wurde. Zum Starten der Maschine braucht der elektrische Anlasser 24 Volt, während die gesamte Bordelektrik praktischerweise auf 12 V ausgelegt ist. Damit das funktioniert, werden zwei Batterien benötigt, die beim Starvorgang in Reihe geschaltet werden. Das ist nichts Besonderes und wurde (wird) auch in vielen LKW so gehandhabt.
Bugstrahlruder Motor