Du bist nicht angemeldet! Wenn Du uns kennst, melde Dich hier unter "PRIVAT" an und Du siehst auf fast allen Seiten mehr Informationen / Bilder.
Ons Prima !
(unsere Prima)
Arduino an Bord
Wer ist da an Bord gekommen? Vielleicht ein neuer Hund mit Namen "Arduino". Ein neuer Hund kommt tats├Ąchlich in K├╝rze, aber der hat bisher noch keinen Namen.
Nein, Arduino ist ein sogenannter Microcontroller, der f├╝r unendliche viele elektronischen Kontroll- und Steuerungsaufgaben eingesetzt werden kann. Der Wahnsinn dabei: so ein Teil kostet keine 10 Euro. Ich bin ja bekanntlich schon ein ├Ąlteres Semester und als junger Mann habe ich manchmal davon getr├Ąumt, was man alles mit Computern machen k├Ânnte, wenn die Teile nicht so teuer w├Ąren. Heute erledigt ein Arduino hunderte von Aufgaben, ohne dabei den Geldbeutel arg zu belasten.
Ich will hier einfach mal meine Projekte, soweit sie mit unserem Boot zu tun haben, beschreiben. Vielleicht wird ja jemand zum Nachbau oder zu eigenen Projekten angeregt. Ich w├╝rde mich ├╝ber entsprechende Resonanz freuen.

Steuerung der LED-Scheinwerfer25.11.2015

Unsere sch├Ânen LED-Scheinwerfer sollen nicht einfach per Schalter ein- und ausgeschaltet werden k├Ânnen. Nein, ich stelle mir vor, dass man sie einzeln dimmen kann.
LED Scheinwerfer
Liegt man etwa am Ufer, so scheint es mir praktisch, wenn man nur an der Uferseite eine geeignete Lichtmenge zur Verf├╝gung hat. Beim Anlegen im Dunklen sollte es dann auch ordentlich hell werden und bei einer Tunnelduchfahrt w├╝rden beide Scheinwerfer genutzt. Solche Flexibilit├Ąt bietet eine Schaltung mit einem Arduino.
Wie weiter oben beschrieben, habe ich unsere PRIMA mit zwei LED-Scheinwerfern ausgestatte. Die arbeiten wunderbar und sind wirklich sehr hell. Das ist gut, wenn man viel Licht braucht, aber oft, wenn man beispielsweise am Ufer festgemacht hat, will man nur beim von Bord oder an Bord gehen sehen, wo man hintreten kann. Da reicht dann einer der Schenwerfer mit deutlich reduzierter Lichtleistung.
Unsere Scheinwerfer haben eine integrierte Elektronik, die zwischen 10 und 30 Volt immer eine konstante Helligkeit bieten. Ein - wie auch immer geartetes Reduzieren der Versorgungsspannung ist also alleine schon deshalb nicht zielf├╝hrend.
LED Scheinwerfer
Viel besser ist es, die Helligkeit durch Pulsbreitenmodulation zu variieren. Das bedeutet, dass der Scheinwerfer z.B. f├╝r die halbe Helligkeit in einer zehntel Sekunde nur f├╝r ein zwanzigstel Sekunde voll leuchtet. F├╝r noch weniger Licht wird die Einschaltzeit noch k├╝rzer. Das Licht flackert also, aber so schnell, dass unsere Augen das nicht merken. Diese Art, zu dimmen, ist zudem wesentlich ├Âkologischer und Strom sparender, da man nicht unben├Âtigte Leistung in W├Ąrme "verbraten" muss.
Technisch gesehen muss man also einen Pulsgenerator bauen, bei dem das Puls-Pausen-Verh├Ąltnis stufenlos geregelt werden kann. Noch vor einigen Jahren h├Ątte ich das dann z.B. mit einem Timer NE555 und nachfolgendem Schalttransistor gebastelt. Mittlerweile sind aber Microcomputer so preiswert, dass ich zu einem Arduino gegriffen habe. Gut, mit etwa 25 Euro ist das Teil doch noch deutlich teurer, als die Timer-L├Âsung, aber diese L├Âsung ist auch erheblich flexibler und erfordert weniger Verdrahtungsaufwand. Zudem ist der Arduino mit der Lichtsteuerung bei weitem nicht ausgelastet und kann noch weitere Aufgaben ├╝bernehmen wie z.B. ├ťberwachungsfunktionen (Temperaturen, f├╝llst├Ąnde etc.).
Meine Wunschvorstellung f├╝r das Licht habe ich realisiert: Jeder der beiden Scheinwerfer wird ├╝ber zwei Taster bedient, einen zum Hochfahren der Helligkeit und einen zum Dimmen. Ein f├╝nfter Taster schaltet beide Scheinwerfer gleichzeitig auf hell. So hat unsere PRIMA nun eine "Lichthupe", mit der man sich auch auf einige Entfernung bemerkbar machen kann - auch, am Tag.
Lichtschalter

Bastelanleitung

Sch├Ân, dass Interesse an einer genauen Beschreibung besteht. Wenn ich Zeit habe, werde ich sie hier ver├Âffentlichen (ist eigentlich nicht viel). Hier schon mal der Link zum Arduino-Sketch, wie ein Programm f├╝r Arduino genannt wird.
Die beiden Ausg├Ąnge habe ich je ├╝ber Vorwiderstand und Darlington-Transistor verst├Ąrkt und damit die LEDs angesteuert. Die Eing├Ąnge f├╝r die f├╝nf Taster (Pin 3, 4, 5, 6, 7) habe ich mit einem Widerstand auf Masse gezogen, die Taster geben dann +5 Volt drauf. Alles sitzt auf einer Streifenraster-Platine.
Die Wertangaben f├╝r die Widerst├Ąnde sowie die Bezeichnung der Transistoren muss ich mal nachsehen. Kommt demn├Ąchst.

So, nun habe ich schon mal den Schaltplan. Feinheiten wie Werte kommen noch, da ich sie mir nicht notiert hatte und nun an Bord im Original nachsehen muss. Wenn Du Dir den Schaltplan runterl├Ądst, dann ist er auch gr├Â├čer. Einfach aufs Bild klicken.